Die Schutzmauer auf der anderen Seite. Rechts hinter dem Tor soll noch eine Slipanlage für Rettungsfahrzeuge (z.B. Feuerwehr) entstehen, um auch bei extremen Niedrigwasser ihre Boote zu Wasser zu lassen